Fachtagung ‘„Die Segel setzen!” – Akzeptierende Drogenarbeit und Drogenpolitik 2.0’ am 24.11.2017 in Potsdam

 

Fachtagung des Chill out e.V. in Kooperation mit dem ‘akzept’ Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik am 24.11.2017 im freiLand Potsdam

unterstützt vom Paritätischen Landesverband Berlin e.V. und fixpunkt e.V. 

Verbesserung der Substitutionsversorgung, mehr Druckräume und niedrigschwellige Kontaktstellen, Neuregulierung von Cannabis und letztlich des gesamten Drogenmarkts, Drugchecking und faktenbasierte Information an Drogengebraucher*innen (auch) von Neuen Psychoaktiven Substanzen, Hilfen für geflüchtete Menschen… – akzeptierende Drogenarbeit hat in den vergangenen Jahren zunehmend Leerstellen der Drogenpolitik klar benannt und konkrete Reformmodelle vorgelegt.

akzept e.V. – Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik und Chill out e.V. – Verein zur Förderung akzeptierender Jugend- und Drogenarbeit mit Sitz in Potsdam laden zu einer Fachtagung, die neue Ansätze und Themenfelder der Drogenarbeit in den Blick nimmt und grundlegende Neuerungsbedarfe in Drogenpolitik und drogenarbeiterischer Praxis diskutiert. Im Rahmen der Tagung wird zudem der  Josh-von Soer-Preis und akzept Lifetime Award 2017 vergeben.

Die Veranstaltung wird durch eine Lesung am Vorabend, Do. 23.11. durch Norman Ohler begonnen, der aus seinem Buch “Der totale Rausch” liest und zur Diskussion einlädt. Das Buch gibt Einblicke in die systematische Versorgung der deutschen Truppen im II. Weltkrieg mit Methamphetamin. Die These, dass die schnellen Siege in der Anfangsphase des Krieges ohne die massenweise Pervitin-Vergabe kaum möglich gewesen wären, hat zu einer interessanten Debatte über die Relevanz von Drogen als Kriegsmittel geführt.

Im Anschluss an die Fachtagung begeht der Chill out e.V. den 20. Jahrestag seiner Gründung. Sowohl zum abendlichen Empfang, als auch zur anschließenden Party genießen Fachtagungs-Teilnehmer*innen freien Eintritt.  

Wir freuen uns Ihren Besuch und Ihre Mitwirkung!

Programm:

Do. 23.11.2017, 19:30 – ca. 21:30 Uhr: Lesung und Diskussion:
Norman Ohler: Blitzed! Der totale Rausch – Drogen im Dritten Reich.

Öffentlich – Eintritt frei!

Fr. 24.11.2017, 09:30 – 17:00 Uhr: Fachtagung: 
„Die Segel setzen!” Akzeptierende Drogenarbeit und Drogenpolitik 2.0

Teilnahmebeitrag: € 40,00.

10:00 Uhr: Begrüßung, Grußworte

10:30 Uhr: Vortrag:
Cannabis – wo geht die Reise hin? Cannabis als Medizin ist nicht alles – welche nächsten Reformschritte braucht es?
Maximilian Plenert (sensmedia, akzept e.V.)

11:00 Uhr: Vortrag:
‘Just say know!’ Drogenarbeit in Clubs, auf Partys & Festivals. Daniel Graubaum (DrugScouts Leipzig), Katharina Tietz (Chill out e.V. Potsdam) (Sonics e.V. Safer Nightlife Bundesverband)

11:30 Uhr: Pause

11:45 Uhr: Vortrag:
“A total disaster?” Wann kommt Substitution und Psychosoziale Begleitung in Brandenburg an?
Anneke Groth (vista gGmbH Berlin), Kathrin Neuhaus (AWO Bezirksverband Potsdam e.V.)

12:15 Uhr: Kurzvortrag:
Selbstbestimmung möglich machen! Notwendige Weiterentwicklungen in der (niedrigschwelligen) Drogenhilfe
Kerstin Dettmer (fixpunkt e.V. Berlin), Urs Köthner (freiraum e.V. Hamburg)

12:30 Uhr: Kurzvortrag:
Die Menschen sehen! Die Perspektive der Drogenkonsument*innen
Dirk Schäffer (Deutsche Aidshilfe, JES Bundesverband)

12:45 Uhr: Mittagspause [Essen vor Ort]

14:00 – 14:30
Laudatio
Verleihung Josh-von Soer-Preis und Lifetime Award 2017

14:30 Uhr: Workshops

  • Substitution und Psychosoziale Begleitung:
    Anneke Groth (vista gGmbH Berlin)
    Kathrin Neuhaus & Daniel Zeis (AWO Bezirksverband Potsdam e.V.)
  • NPS(G) & Substanzanalysen: Strategien, Methoden, Umsetzungsschritte
    Karsten Tögel-Lins (legal-high-inhaltsstoffe, Bas!s Frankfurt/Main)
  • Drugchecking. Tibor Harrach (Eve & Rave Berlin e.V.), Lysander Laubvogel (Chill out e.V.)
  • Migration & Drogenkonsum: Beratung und Behandlung Geflüchteter und anderer Menschen mit Migrationshintergrund
    Jonny Schanz & Wibke Schuhmann (freiraum Hamburg e.V.)
  • Beratung und Behandlung minderjähriger Konsument*innen
    Lars Behrends (vista gGmbH Berlin), Jens Hertig (Manege Berlin), Jessica Platz (Stiftung SPI Wildwuchs Potsdam)

16:00 Uhr: Pause

16:15 Uhr: Ergebnisse aus den Workshops

16:30 Uhr: Vortrag:
Herausforderungen für die akzeptierende Drogenarbeit und drogenpolitische Forderungen
Heino Stöver (Institut für Drogenforschung, Fachhochschule Frankfurt/M.)

16:50 Uhr: Abschluss, Verabschiedung

17:00 Uhr: Ende der Fachtagung

Den Flyer können Sie hier downloaden [PDF 2 MB]

Fr. 24.11.2017, 20:00 Uhr: Festakt: 20 Jahre Chill out e.V. 

mit Vortrag: 20 Jahre “Partydrogenarbeit” in Deutschland und weltweit,
Wolfgang Sterneck (Alice-Project Frankfurt/M.)

Öffentlich – Eintritt frei!

danach: Überraschungs-Special!

Fr. 24.11.2017, 23:59 Uhr: Soliparty: 20 Jahre Chill out e.V. 

Eintritt frei für alle Fachtagungs-Teilnehmer*innen!

 

Rückfragen:
Chill out e.V.
kongress@chillout-pdm.de
Tel. +331.2879.1258