Kinder in suchtbelasteten Familien

Mehr als 2,5 Millionen Kinder wachsen in Deutschland in Familien auf, in denen mindestens ein Elternteil von Alkohol oder illegalen Drogen abhängig ist. Die Kinder leben mit einem erhöhten Risiko, später selbst einmal suchtkrank zu werden. Einrichtungen der Suchthilfe und Jugendhilfe wie Erziehungshilfe, Schule und Kitas sind mit dem Thema zunehmend konfrontiert.

Vielfältige Informationen zum Thema finden sich im Internet unter www.nacoa.de.


Fachtag Kinder in suchtbelasteten Familien
am 13. Dezember 2010 in Potsdam
Dokumentation

In Kooperation mit der Brandenburgischen Landesstelle für Suchtfragen (BLS) veranstalteten die AG Suchtprävention Potsdam und er AK Sucht/Erwachsene Potsdam am 13. Dezember 2010 eine Fachtagung zum Thema. Wir dokumentieren an dieser Stelle die Vorträge und die wichtigsten Ergebnisse.

Die vollständige Dokumentation mit den einzelnen Arbeitsschritten und Zwischenergebnissen der Workshop-Gruppen können sie hier downloaden [PDF 300 KB].

Veranstalter: Der Fachtag wurde von der Brandenburgischen Landesstelle für Suchtfragen (BLS) in Zusammenarbeit mit der AG Suchtprävention für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene nach § 78 SGB VIII Potsdam und dem Arbeitskreis Sucht/Erwachsene der Landeshauptstadt Potsdam ausgerichtet.

Wir danken der IKK Berlin-Brandenburg und der Landeshauptstadt Potsdam für die finanzielle Unterstützung der Fachtagung!

Am Fachtag nahmen 160 Fachkräfte teil, davon ca. 90 aus Potsdam.

Die Ankündigung zum Fachtag finden sie im Netz auf spf.chillout-pdm.de oder
hier zum Download als PDF [550 KB].

 

I. Teil: Fachvorträge

Die Fachvorträge aus dem ersten Teil der Fachtagung finden Sie hier:

Henning Mielke, NACOA Deutschland e.V.: Wenn Eltern süchtig sind, leiden die Kinder [leider keine Präsentation verfügbar]. Informationen zu NACOA unter www.nacoa.de.

Natalie Jatzlau, Fontane-Klinik Motzen: Klinische Erfahrungen in der Begleitung suchtbelasteter Familien (Präsentation zum Download, PDF 1 MB)

Uta Lode, Kaiserswerther Jugendhilfe GmbH: Schnittstelle Jugendhilfe und Suchthilfe (Präsentation zum Download, PDF 170 KB)

Sylvia Ruths, Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters: Projektvorstellung Trampolin (Präsentation zum Download, PDF 1,3 MB)

 

II. Teil: Workshops

Workshop 1:
Netzwerk Hilfen für Kinder in suchtbelasteten Familien im Land Brandenburg

Input: Andrea Hardeling (BLS e.V.): Schnittstelle Suchthilfe & Jugendhilfe. Wie kann gute Vernetzung und Kooperation im Sinne des Kinderschutzes geschaffen werden? [PDF 120 KB].

Synthese der Ergebnisse aus Workshop 1
(Prozess der Gruppenarbeit und Zwischenergebnisse sind in der Gesamtdokumentation enthalten)

Workshop 2:
Vernetzung und Beratungsangebote in der Stadt Potsdam

Input 1: Rüdiger Schmolke (Chill out): Die Situation in Potsdam: Ergebnisse der Bedarfsermittlung. Präsentation der im Auftrag des AK Sucht und der AG Suchtprävention Potsdam von Chill out durchgeführten Bedarfsermittlung [PDF 920 KB].

Input 2: Daniel Zeis (Ambulante Beratungs- und Behandlungsstelle, AWO Potsdam):
Erfahrungen der Beratungsarbeit und Hilfen für Kinder aus Suchtfamilien [PDF 32 KB].

Synthese der Ergebnisse aus Workshop 2 (Prozess der Gruppenarbeit und Zwischenergebnisse sind in der Gesamtdokumentation enthalten)

 


Als direkte Ergebnisse der Fachtagung bietet Chill out…

…in Kooperation mit der PBH ab 2011 das Programm Trampolin für 7- bis 13-jährige Kinder in suchtbelasteten Familien an [mehr…].

Fortbildungen zum Thema für Fachkräfte aus Jugend- und Bildungseinrichtungenbitte kontakten sie uns!