Vergiftungswelle nach „Mocarz“-Konsum in Polen

In Polen sind hunderte von Vergiftungsfällen nach dem Konsum einer Räuchermischung namens “Mocarz” aufgetreten. Inzwischen mussten fast 400 Menschen mit Vergiftungserscheinungen im Krankenhaus behandelt werden. Bei den Betroffenen handelt es sich überwiegend um Jugendliche aus dem Süden des Landes.

MocarzDas Produkt in Polen, das für so viele Überdosierungen verantwortlich ist, wird mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen angeboten: JWH-203, JWH-081, JWH-0
19 (getestet in 2010), UR-144 i 5F-AKB48 (in 2014) und UR-144 i 5-FUR-144 (XLR-11) (in 2015) (National Institute of Medicines, Warsaw).

Allerdings wurden in neuesten Tests am 16.July 2015 der Polizei das Cannabinoid MDMB-CHMICA in der Räuchermischung festgestellt. Die für diese Tests genommenen Päckchen stammten von Personen mit Vergiftungserscheinungen, dennoch ist immer noch nicht endgültig sicher, ob alle Fälle mit dem Vorhandensein von MDMB-CHMICA auf dem polnischen Markt erklärt werden können.

Warntext aus Polen (englisch) vom 20.07. auf legal-high-inhaltsstoffe.de.