Rauschfunk 5 – Amphetamin

 

Rauschfunk meldet sich nach der langen Sommerpause zurück mit einer XL-Sendung, die komplett einer einzigen Substanz gewidmet ist: Amphetamin. “Speed” oder “Pep” gehört zu den verbreitetsten synthetischen Drogen überhaupt, und doch gibt es um sie herum keinen Mythos wie etwa um Cannabis, MDMA oder LSD.

Wir steigen tief in die Chemie und Geschichte des Amphetamins ein, lassen Konsument*innen zu Wort kommen, geben Safer Use-Hinweise, sprechen über prominente Konsument*innen und beleuchten Speed als Kriegswaffe, Medizin und Partydroge.

Aus rechtlichen Gründen mussten wir die Musik aus dem Podcast leider rausschneiden.

 

Playlist

  • “Butterflies” (Leon Vynehall)
  • “Black Russian” (DVS1)
  • “Black Block” (Modeselektor)
  • “Open Door” (LoSoul)
  • “Little Fluffy Clouds” (The Orb)

 

Shownotes

Rauschfunk 4 – Interview mit $ick von “Shore, Stein, Papier”

 

$ick hat einiges hinter sich: Heroinsucht, Entzüge, Rückfälle, Cannabishandel, vier Gefängnisaufenthalte. Seit 2012 erzählt er  all dies offen und ehrlich in der Youtube-Serie “Shore, Stein, Papier” und wurde dafür 2015 mit dem Grimme Online-Award ausgezeichnet. 2016 veröffentlichte $ick seine Geschichte in Buchform als “Shore, Stein, Papier – Mein Leben zwischen Heroin und Haft”.

Im Rahmen einer Lesung, die $ick am 13. Februar in Potsdam durchführte, haben wir ihn uns zum Interview geschnappt und gefragt, was er jungen Menschen rät, die sich für Drogen interessieren, wie er zur Legalisierungsdebatte steht, und warum er nun sogar Polizist*innen in Seminaren über Drogen aufklärt.

 

 

Rauschfunk 3 – Fachtagung “Die Segel setzen! – Akzeptierende Drogenarbeit und Drogenpolitik 2.0”

 

Rauschfunk diesmal mit einer Spezialfolge: Am 24. November 2017 veranstalteten der Chill out e.V. und der ‘akzept’ Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik im freiLand Potsdam die Fachtagung “Die Segel setzen! – Akzeptierende Drogenarbeit und Drogenpolitik 2.0”.

Folgende Vorträge dieses Tages präsentieren wir euch nun in unserer dritten Rauschfunksendung zum Nachhören – viel Spaß!

Cannabis – wo geht die Reise hin? Cannabis als Medizin ist nicht alles – welche nächsten Reformschritte braucht es? Maximilian Plenert (sensmedia, akzept e.V.)

“Just say know!” Drogenarbeit in Clubs, auf Partys & Festivals. Pia Eigenstetter (DrugScouts Leipzig), Katharina Tietz (Chill out e.V. Potsdam, Sonics e.V. Safer Nightlife Bundesverband)

“A total disaster?” Wann kommt Substitution und Psychosoziale Begleitung in Brandenburg an? Anneke Groth (vista gGmbH Berlin), Kathrin Neuhaus (AWO Bezirksverband Potsdam e.V.)

Selbstbestimmung möglich machen! Notwendige Weiterentwicklungen in der (niedrigschwelligen) Drogenhilfe Kerstin Dettmer (fixpunkt e.V. Berlin), Urs Köthner (freiraum e.V. Hamburg)

Die Menschen sehen! Die Perspektive der Drogenkonsument*innen Dirk Schäffer (Deutsche Aidshilfe, JES Bundesverband)

Herausforderungen der akzeptierenden Drogenarbeit Heino Stöver (Institut für Drogenforschung Frankfurt a.M.)

 

Shownotes

Rauschfunk 2 – Psycare auf Festivals

 

“Tripsitting”, “Psychedelische Ambulanz”, “Psycare” – solche oder ähnliche Begriffe haben sicher schon einige gehört, die sich des Öfteren auf auf Festivals bewegen. Dabei geht es um die Begleitung von Menschen, die aufgrund von Drogenkonsum in eine herausfordernde psychische Situation geraten sind, mit der sie so nicht gerechnet haben. Das Ehrenamtler_innen-Team von Chill Out bietet solche Psycare regelmäßig auf Festivals an.

Manu, Kathi und Erik verraten in dieser Folge, wie diese sehr besondere Arbeit auf Festivals aussieht, wie sich Psycare seit Woodstock & Co. entwickelt hat und in was für Situationen sie dabei schon geraten sind. Außerdem haben wir einige O-Töne von Besucher_innen eines Goa-Festivals in der Sendung, die wir gefragt haben, welche Rolle Drogen ihrer Meinung nach auf Festivals spielen?

Viel Spaß!

Aus rechtlichen Gründen mussten wir die Musik aus dem Podcast leider rausschneiden.

 

 

Playlist

  • “Sock It My Way” (Animated Egg)
  • “My White Bicycle” (Tomorrow)
  • “Woodstock” (Crosby, Stills, Nash & Young)
  • “Dive Into Yesterday” (Kaleidoscope)
  • “In The Past” (Chocolate Watch Band)
  • “Hole In My Shoe” (Traffic)

 

Shownotes

Rauschfunk 1 – Akzeptierende Drogenarbeit

 

Es ist soweit, Chill Out geht On Air! Seit diesem Jahr produziert das Freiwilligen-Team von Chill Out auch Radio-Sendungen, die zuerst im Potsdamer Lokal-Radio “Frrapó” und anschließend hier als Podcast zu hören sind.

Für unsere allererste Folge haben sich Rü, Manu, Lisa, Kathi und Erik erst mal den Grundlagen zugewendet: Akzeptierende Drogenarbeit ist das theoretische Fundament von Chill Out und vielen anderen Institutionen, die dem rein Abstinenz-orientieren Ansatz in der Drogenarbeit ein niedrigschwelligeres Konzept entgegensetzen, das auf Aufklärung, Drogenmündigkeit, Safer Use und Harm Reduction basiert.

Warum das Sinn macht, wie das in der Praxis auf Festivals und in Clubs aussieht und mit welchen Vorurteilen wir dabei immer wieder zu kämpfen haben, könnt ihr hier nachhören.

 

 

Playlist

  • “8.9.6 MB” (Crunch 22)
  • “Dance Of The Pseudo Nymph” (Flying Lotus)
  • “Flim” (Aphex Twin)
  • “Spanish Breakfast” (Rone)
  • “666” (Sugar Candy Mountain)

 

Shownotes